skip to Main Content

Kontakt

 +41 56 470 03 37
Im Langacker 16,  CH-5405 Baden-Dättwil

 +41 21 510 21 81
avenue de Grandson 48, CH-1400 Yverdon-les-Bains

Lageplan

info@docuteam.ch DE +41 56 470 03 37 FR +41 21 510 21 81

Digitale Archivierung

  • Für die ETH Zürich haben wir 2012-1014 docuteam packer für das Management von Forschungsdaten stark weiterentwickelt, so dass Professuren und Forschungsgruppen ihre Daten selber strukturieren und beschreiben können. Mit docuteam feeder werden die abgelieferten Forschungsdaten ins Ex Libris Rosetta-Repository der ETH Bibliothek eingespeist. Siehe Anleitung der ETH für die Forschenden.
  • Im Rahmen unserer Betreuung des historischen Archivs von ABB Schweiz machen wir einmal jährlich einen Snapshot der sehr umfangreichen Domäne «abb.com». Wir archivieren auch die Twitter-Streams des Unternehmens und speichern die Nachrichten und ihre Metadaten automatisiert einmal pro Monat im digitalen Archiv.
  • In einem Westschweizer Kanton leiteten wir 2013 eine Serie von fünf Workshops für das Staatsarchiv und die Kantonsinformatik. Dabei wurden die digitalen Archivprozesse im Detail konzipiert. Diese Arbeit dient nun als Grundlage für die praktische Umsetzung.
  • An der Universität Zürich bauten wir 2013 das digitale Universitätsarchiv auf. Für den Ingest wird docuteam feeder benutzt, als Repository Fedora Commons. Das bereits bestehende Archivinformationssystem CMI STAR wurde durch CMI mit einer EAD-Importschnittstelle ergänzt. So können beschreibende Metadaten aus dem Ingestprozess nahtlos ins Archivverzeichnis übernommen werden.
  • Bei SRG SSR leiteten wir den Aufbau eines zentralen digitalen Unternehmensarchivs, welches dezentral durch die verschiedenen Unternehmenseinheiten genutzt wird. Seit der Inbetriebnahme 2012 betreuen wir die SRG-Archivarinnen und Archivare in allen Fragen der Archivinformatik.
  • Im Kanton Wallis ging 2011 das digitale Langzeitarchiv der Dienststelle für Kultur (Staatsarchiv, Mediathek, Kantonsmuseen) in Betrieb. Docuteam programmierte und installierte den gesamten (Pre-)Ingest-Prozess auf der kantonalen Infrastruktur, also die Datenübernahme und -aufbereitung für die drei Institutionen. Es werden in dieses Archiv insbesondere auch grosse Mengen von Audio- und Videodaten übernommen.
  • Für die Stadt Baden bauten wir 2008-2010 das erste digitale Kommunalarchiv in der Schweiz. Docuteam programmierte die Werkzeuge für die Datenaufbereitung (Preingest, Ingest). Zur Verwaltung des digitalen Archivs verwenden wir die Repository-Software Fedora Commons. Das digitale Archiv ging 2011 in den Normalbetrieb über. Die Daten werden aus den Produktivsystemen ausgekoppelt, bei uns in archivfähige Dateiformate migriert. Versehen mit inhaltlichen und technischen Metadaten, werden sie bei der Stadt in einem digitalen Langzeitarchiv gespeichert.
  • Im Rahmen eines Beratungsprojekts für das Staatsarchiv Genf definierten wir 2011 Daten- und Metadatenstrukturen für den Aufbau von SIP (Submission Information Packages). Auch für andere öffentliche Archive führen wir punktuelle oder auch umfassende Abklärungen im Zusammenhang mit digitaler Archivierung durch.
Back To Top