skip to Main Content

Kontakt

 +41 56 470 03 37
Im Langacker 16,  CH-5405 Baden-Dättwil

 +41 21 510 21 81
avenue de Grandson 48, CH-1400 Yverdon-les-Bains

Lageplan

info@docuteam.ch DE +41 56 470 03 37 FR +41 21 510 21 81

Das Unternehmen

Mit seiner Kompetenz über den ganzen Lebenszyklus von Unterlagen hinweg ist docuteam einzigartig. Das Führen, Archivieren und Nutzen von analogen und digitalen Unterlagen so einfach wie möglich zu machen, ist die Mission von dreissig Beschäftigten. Wir sind in der ganzen deutschen und französischen Schweiz tätig und punktuell auch im Ausland.

Wir erfreuen uns einer langjährigen und stetig wachsenden Kundschaft. Denn die Bewirtschaftung von Unterlagen ist langfristig ausgerichtet. Als gut etabliertes, fachlich anerkanntes, eigentümergeführtes Unternehmen in der Rechtsform einer Kapitalgesellschaft können wir Kontinuität gewährleisten. Das schätzen jene Kunden, deren Records Management und Archiv wir im Outsourcing-Prinzip betreuen. Aber auch jene profitieren davon, die uns nur projektorientiert engagieren und danach mit eigenen Kräften arbeiten wollen – sie können jederzeit auf uns zurückkommen.

Docuteam besteht seit 2003 als GmbH. Die beiden Eigentümer Andreas Steigmeier und Tobias Wildi brachten ihre archivische Erfahrung in dieses gemeinsame Unternehmen ein. Damals bestand die Geschäftsidee darin, kleinen und mittleren Organisationen zu professionell geführten Archiven zu verhelfen. Heute arbeiten wir auch für grosse Archive, die eigenes Fachpersonal beschäftigen, und für global tätige Konzerne – und dies nicht nur im Archiv, sondern auch im Umgang mit aktiven Geschäftsunterlagen (Informationsmanagement). Geblieben ist die Abstützung auf international anerkannte Standards, namentlich von ISO und ICA. Wir unterstreichen das mit dem Engagement in Fachorganisationen wie dem International Council on Archives (ICA) oder dem Verein Schweizer Archivarinnen und Archivare (VSA). Tobias Wildi ist zudem Präsident der Eidg. Kommission für Kulturgüterschutz.

In der digitalen Archivierung starteten wir 2006 mit dem Aufbau eigener Kompetenzen. Dank internationalem fachlichen Austausch und mit eigener Softwareentwicklung bleiben wir vorne dabei. In zahlreichen Beratungs- und Umsetzungsprojekten setzen wir neuste akademische Erkenntnisse auf pragmatische Weise um. Für uns ist die Archivierung digitaler Informationsbestände kein Selbstzweck, sondern ein Dienst für zukünftige Nutzer. Deshalb sprechen wir auch lieber von langfristiger «Nutzbarhaltung» als von «Archivierung».

Für die Langzeitarchivierung entwickeln wir selbst Software und publizieren sie unter einer Open-Source-Lizenz. Von Herstellern sind wir unabhängig. Wir installieren und integrieren Open-Source-Produkte wie AtoM (Access to Memory), liefern aber keine ECM- oder Dokumentenmanagementsysteme (DMS oder RMS). Ebensowenig lagern wir physische Archivalien für Dritte. Unsere Kernkompetenzen liegen in der organisatorischen Bewältigung des Informations-Lebenszyklus, im Umgang mit Metadaten und in der dauerhaften Archivierung von Papier und digitalen Unterlagen.

Back To Top